SDG 3 – Gesundheit stärken

Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

Das Sustainable Development Goal 3 vor Ort umzusetzen bedeutet in Lüneburg vor allem, die Lüneburger*innen gesund zu erhalten und ihnen Möglichkeiten zu bieten, selbst dazu beizutragen. – Dazu gehört auch die psychische Gesundheit.

Lüneburg geht weiter… in Sachen Gesundheit und Wohlergehen

Der Weg zur Arbeit kann per Auto durch den morgendlichen Stau führen oder über eine schöne Radroute an der Ilmenau entlang. Möglich machen es umfangreiche Daten, die genau diese guten Alternativrouten aufzeigen und so dafür sorgen, dass mehr Lüneburger*innen die überschaubaren Distanzen in der Stadt per Rad bewältigen. #LüneburgMaps

Feinstaub, Hitzestress und Überflutungen sind eine weitere Herausforderung für die Gesundheit. Hier heißt es darum: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Zusätzliche oder andere Begrünung in der Stadt, an Fassaden und auf den Dächern hilft dabei, den Folgen des sich wandelnden Klimas zu begegnen, auch in Arealen, die unter Denkmalschutz stehen. #Klimaanpassung #Grünoasen

Vereine, Initiativen und Ganztagsschulen arbeiten gemeinsamen an einem attraktiven Freizeitangebot, das es einfach macht, sich neben der Schule fit zu halten. Und die Großen sparen kostbare Zeit und Nerven, die sie früher mit dem Pendeln verbrachten, weil Lüneburger Unternehmen sich zusammentun, um vor Ort ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten. Dies gilt auch und vor allem für den Gesundheitssektor als Arbeitsumfeld. #Ganztagsschule #LokalArbeiten

Gesundheit stärken – Visionen für Lüneburg im Jahr 2030

Gesundheit ist eine wesentliche Grundlage für eine nachhaltige Lebensweise. Ob mit sportlichen Freizeitangeboten oder einem gesunden Arbeitsklima, mit gesunder Ernährung oder der Schaffung von Erholungsmöglichkeiten im Grünen – in Lüneburg wird die Gesundheit der Bürger*innen zu einem Leitmotiv für die Gestaltung des urbanen Lebens.