SDG 6 – Zugang zu Wasser und Sanitärversorgung ermöglichen

Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten

Das Sustainable Development Goal 6 vor Ort umzusetzen bedeutet, den Zugang zu gesundem Trinkwasser für alle Lüneburger*innen zu erhalten und dabei einerseits den Konsum von Leitungswasser zu fördern sowie andererseits Wasserverschwendung zu vermeiden.

Lüneburg geht weiter… in Sachen Wasser

Das Lüneburger Leitungswasser ist nach wie vor von hervorragender Qualität. Darum sparen sich die Lüneburger*innen zunehmend den kostspieligen Kauf von Wasser in einer Plastikflasche und füllen während des Bummels durch die Stadt ihre eigene Flasche an einer der vielen kostenlosen Trinkwasserstellen wieder auf. – Ein großes Plus in punkto Aufenthaltsqualität! #Lieblingsplätze

Ihrer über den Leitungswasser-Konsum hinausgehenden Verantwortung sind sie sich auch aufgrund einer Kampagne des Ernährungsrats zu virtuellem Wasser bewusst und achten immer häufiger beim Lebensmittelkauf darauf, Produkte zu meiden, deren Produktion und Transport selbst schon große Mengen Wassers verbraucht hat. #Ernährungsrat

Gleichzeitig reduziert gezielter, sorgsamer Bodenaufbau den Düngebedarf, was Einträge in angrenzende Gewässer verringert und so dort die Wasserqualität zusätzlich steigert. #GrünerGiebel

Die Zukunft des Wassers – Visionen für Lüneburg im Jahr 2030

Ein stadtinterner Wasserkreislauf versorgt Lüneburg resilient mit Wasser. Grün- und Wasserflächen in der Innenstadt nehmen Regen bei Extremwetterereignissen auf und speisen diese in das Wassersystem ein.