Bunt ist das neue Grün: Mehr Biodiversität auf Lüneburgs Grünflächen

Grundidee: Biologische Vielfalt ermöglicht und verstärkt lebenswichtige ökologische Prozesse, sichert unsere Ernährung, stellt die Basis für viele Wirtschaftszweige dar und ist Teil unseres kulturellen Erbes. Auch fühlen sich viele Menschen in einer »grünen« Umgebung mit hoher Biodiversität besonders wohl. In Städten verbessert biodiverses Grün die Luftqualität, reguliert das Klima, verschönert das Stadtbild und bietet Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. In Lüneburg soll daher in Zusammenarbeit von Bürger*innen und Wissenschaftler*innen die Biodiversität der Grünflächen erhöht und zugleich ein verstärktes Bewusstsein für die Bedeutung von städtischer Biodiversität geschaffen werden.

Experiment: Vier miteinander verknüpfte Teilexperimente sollen: (1) Aufmerksamkeit schaffen, indem »Bunte Inseln in Lüneburg« als Piloten fungieren, (2) Alternativen für eine biodiversere Gartengestaltung aufzeigen (Wettbewerb »Aus Grün mach Bunt«), (3) in Schröders Garten gemeinsam mit erfahrenen Gärtner*innen und Gleichgesinnten zum Ausprobieren motivieren (»Im Garten mit Schröder«) und schließlich (4) Wissen für die Anwendung in weiteren Realexperimenten aufbereiten (»Wissen schaf(f)t Biodiversität«).

Das geht konkret:

Auf einem über 2000 Quadratmeter großen Grundstück in einer Kleingartenkolonie entsteht ein öffentlich zugänglicher Park, der neben essbaren Wildkräutern, Bienenstöcken und einem fachgerechten Lebensraum für Kleintiere Wissen für Kinder und Jugendliche bietet. Die studentische Initiative „Wir.Lernen.Natur“ sucht noch Mitstreiter.

Flyer zum Download (PDF)

Deine Stadt, dein Baum! – Im Stadtgebiet Lüneburg kann man Stadtbaum-Pate werden. Das Gewächs deiner Wahl ist schon 1,80m groß und wartet auf deine Unterstützung. Gegen eine Spende unterstützt du den natürlichen C02-Filter.

Das Gleiche geht auch im Wald.. Vom Setzling zum Stamm begleitest du deinen Baum beim Wachsen und Frischluft produzieren. Dies ist eine Initiative aus dem Rathaus der Hansestadt Lüneburg.

Wie das geht? Liest du im Flyer zum Download.

Lüneburgs Stadtbäume haben Durst – insbesondere die jungen Gehölze sind in den Sommermonaten unersättlich. Schuld daran sind die niederschlagsarmen und heißen Sommer der letzten Jahre.  Um hier Abhilfe zu schaffen, suchen AGL und Hansestadt dringend Unterstützung beim Bewässern unter dem Motto: „Gieß mich – Baumpaten für Lüneburg gesucht!“

Mehr Infos


Seit einigen Jahren sind sie auf dem Vormarsch: die Kies- oder Schottergärten. Vermeintlich arbeitserleichternd, bieten sie nichts mehr für Kleintiere und Insekten.

Die Hansestadt Lüneburg bietet Hilfestellung bei der Bepflanzung artgerechter Gärten.. für mehr biodiversität in der Stadt und bunte Plätze zum durchatmen.

Mehr Infos