Der Grüne Giebel: Unser Siegel für ein klimaneutrales Lüneburg

Grundidee: Das Siegel »Der Grüne Giebel« bescheinigt Produkten, Dienstleistungen und Organisationen, ihren nicht vermeidbaren CO₂-Ausstoß durch lokale Kompensationsmaßnahmen ausgeglichen zu haben. Die Kompensation erfolgt vor allem durch den Aufbau von Humusböden auf landwirtschaftlichen Flächen in der Region Lüneburg und ist zunächst für die Lüneburger Wirtschaftszweige Tourismus, Gastronomie und Einzelhandel gedacht. Ziel ist es, den lokalen Konsum weitgehend frei von Auswirkungen auf das globale Klima zu gestalten. Dabei wird ein neuartiger Stadt-Land-Bezug zwischen Lüneburg und seinem Umland definiert, der sich zu einer ähnlich langfristigen Verbindung entwickeln könnte, wie es traditionell der (Agrar-)Produktion-Konsum-Bezug zwischen Stadt und Umland war.

Experiment: Es wird untersucht, ob die Lüneburger*innen bereit sind, eine Kompensation des von ihnen verursachten CO₂-Ausstoßes zu finanzieren. Als beispielhaftes Produkt wird dazu gemeinsam mit einer Lüneburger Schokoladenmanufaktur die CO₂-neutrale Praline »Klimaline« entwickelt. Ihre CO₂-Bilanz wird in Zusammenarbeit mit lokalen Landwirten durch Bodenaufbaumaßnahmen ausgeglichen. Auch eine direkte Finanzierungsmöglichkeit für Bodenaufbaumaßnahmen zum Zweck der CO₂-Kompensation sowie die Kompensation von Produkten der Gastronomie und touristischer Leistungsträger wird erprobt.

NEWS